Herzlich Willkommen

Werkstatt

Herzlich Willkommen beim Grammophonbastler, ich bin Bastler und Mitglied der GSM e.V. Bei mir können Sie fast alles über Grammophone und Zubehör erfahren und sich informieren. Ich repariere auch Grammophone und gebe Beratung und Tips. Hier gibt es alles rund um das Thema : Grammophone und Phonographen. Reparatur, Restaurierung, Eigenbauten, Ersatzteile, Zubehör und vieles mehr. Ich suche immer wieder Ersatzteile wie Werke, Schalldosen, Verzierungen, Aufzugsfedern, Phonographen-Walzen u.s.w. Bei mir können Sie auch kaufen und tauschen z.B. Regulatorfedern, Gewichte, Membranen für Schalldosen, Trichter und Tonarme mit Bügel u.s.w.

Meine neueste Schöpfung, das Geigengrammophon

Grammophon mit Violine 005

Bei mir lag eine Geige herum, auf der ich aber nicht spielen konnte und sie mir deshalb nur im Wege lag. Aus einer Laune heraus entstand dann das Geigen-Grammophon.  Am Anfang war der Klang nicht zufriedenstellend. Ich habe dann die Schalldose geändert. Die Aufnahme der Schalldose ist aus Gummi, die an den Geigenkörper angebracht ist. Dadurch kann man sie auch besser einstellen. Der innenliegende Trichter ist aus Messingblech gefertigt und sehr flach gehalten. Dadurch ist ein Umkehrtrichter entstanden. Da beim Abspielen die Nadel,  durch das Gewicht des Trichters und der Geige , sehr abgenutzt wurde, habe ich vorne am Griffstück ein Gegengewicht zum Ausgleich angebracht. So entstand nur 100g Gewichtsauflage auf der Nadel. Der Motor ist ein Doppellaufwerk, der am Unterboden befestigt ist mit innen abgestützter Kurbeldurchführung. Die Abdeckhaube ist aus Aluminium. Für mich ist es eine durchaus gut gelungene Sache geworden.

Der Klang des Geigen-Grammophons ist Spitze.

Der Nadelschleifer

Bereits ca. 1915 haben sich pfiffige Leute Gedanken gemacht, eine abgespielte Nadel auf einfachen Weg wieder nachzuschleifen. Wichtig dabei war, dass das Schmirgelpapier, das auf einem Teller aufgeklebt wurde, nicht zu grobkörnig ist. Es bilden sich sonst Riefen auf der Nadelspitze. Durch Drehen des Tellers und leichtes Andrücken des Handhebels wird die Nadel gleichmäßig durch Drehbewegungen spitz geschliffen. Man sollte immer darauf achten, dass die Nadel an den Tellerrand hingeführt wird, so dass sie schlank und spitz geschliffen wird. Diese Nadel kann dann besser in die Tiefe der Plattenrille greifen. Ich habe leider nie die Möglichkeit gehabt, einen Original-Nadelschleifer zu erwerben. Ich habe daher nach eigenen Vorstellungen einen Nadelschleifer in 14-stündiger Arbeitszeit nachgebaut. Das Material besteht aus Aluminium und Messing sowie einen Gummiring und Schmirgelpapier.

picture-0015 picture-0014